Hauptseite

Aktueller Hinweis: Mahnwache für Frieden jeden Mittwoch 18 Uhr am Lullusbrunnen
(nächster Termin: 17. April 2024; nähere Informationen hier)
Willkommen auf der Internetseite der
Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg
Unser nächstes Treffen:
Mittwoch, 8. Mai 2024
ca. 18:50 Uhr im Buchcafe

Aktuelles:

Stoppt das Töten in der Ukraine - Aktionstag am Freitag, 24. Februar

veröffentlicht am 09.02.2023 um 23:08:52

 Am Freitag, 24. Februar 2023 jährt sich der Beginn des Kriegs in der Ukraine.

Zu diesem Anlass finden bundesweit zahlreiche Aktionen und Demonstrationen der Friedensbewegung statt. Eine Vielzahl von bundesweit aktiven Organisationen wie etwa die Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK, die Naturfreunde Deutschlands, Pax Christi und viele weitere rufen auf, sich an diesen Aktionen zu beteiligen.

Unter anderem wird es in
Kassel
am Freitag, 24. Februar um 16:30 Uh
r eine
Kundgebung mit Lichteraktion
am unteren Ende der Treppenstraße/Ecke Friedrichsplatz geben.

In Frankfurt wird es
am 24. Februar ab 17 Uhr eine
Demonstration mit
Beginn an der Konstablerwache geben.
__________________________________________________________
In Berlin gibt es zudem am
Samstag, 25. Februar ab 14 Uhr eine
zentrale Demonstration am
Brandenburger Tor.
Zu dieser wird mit ganz ähnlichen Zielen und Begründungen von Alice Schwarzer und Sarah Wagenknecht aufgerufen; unterstützt von 69 Prominenten wie etwa Franz Alt oder Ulrich Brinkmann.
Nähere Informationen dazu: https://www.youtube.com/watch?v=sO1TI2anyms
Auch ein "Manifest für Frieden" haben sie geschrieben, man kann es hier lesen und unterschreiben: https://www.change.org/p/manifestfuerfrieden-aufstandfuerfrieden
__________________________________________________________

Die gemeinsamen Forderungen von "Stoppt das Töten in der Ukraine" sind:

  • diplomatische Initiativen durch Deutschland, EU, UN, OSZE

  • Waffenstillstand und Friedensverhandlungen

  • Rückzug des russischen Militärs aus der Ukraine

  • alles tun, um einen Atomkrieg zu verhindern und den UN-Atomwaffenverbotsvertrag voranzutreiben

  • Ausstieg aus fossilen Energieträgern, um keine weitere Finanzierung des Krieges zu ermöglichen und die Klimakatastrophe abzuwenden

Nähere Informationen zu den Aktionen in den einzelnen Städten wie auch den gesamten Aufruftext mit seinen Begründungen findet man auf stoppt-das-toeten.dfg-vk.de 
(zu den einzelnen Städten auf Menüpunkt "Aktionen" klicken)

Wir unterstützen den Aufruf und werden an den Aktionen in Kassel bzw. Frankfurt teilnehmen.