Hauptseite

Willkommen auf der Internetseite der
Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg
Unser nächstes Treffen:
Mittwoch, 4. August 2021
18:30 Uhr im Buchcafe

Aktuelles:

Friedengruppen im Wahlkreis fordern: NATO-Manöver sofort stoppen

veröffentlicht am 18.04.2021 um 20:18:07

Wir drei Friedensinitiativen im Wahlkreis fordern die Bundesregierung auf: Stoppen Sie angesichts der Kriegsgefahr sofort das jetzt angelaufene NATO-Manöver „Defender 2021“. Wir fordern die Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis 169 und in Nordhessen auf, das von der Bundesregierung einzufordern.

Die US-Regierung hat jetzt die Kriegsschiffe aus dem Schwarzen Meer zurückbefohlen, nachdem ihr die russische Regierung deutlich gemacht hat, dass sie mit dem Feuer eines Atomkrieges spielt.

Wir halten das jetzt anlaufende NATO-Manöver „Defender 21“ für genauso gefährlich. Tausende von US-Soldaten kommen jetzt mit Kriegsgerät nach Europa. Armeen aus den NATO-Staaten werden in den nächsten Wochen  über die Drehscheibe Deutschland an die Russische Grenze ziehen.

Unserer Meinung nach gießt das Öl in das bereits lodernde Feuer. Angesichts der Zuspitzung des Konflikts in der Ukraine sollte das Manöver sofort gestoppt werden.
Nach dem Ende des Kalten Krieges haben die Staaten der NATO und des damaligen Warschauer Paktes 1990 in der Charta von Paris beschlossen, alle Konflikte nur noch mit friedlichen Mitteln zu lösen. Da passt dieses Manöver nicht ins Bild. Es spielt mit dem Leben der Menschen in Europa. Wir bitten die Menschen, Organisationen und Parteien im  Wahlkreis, unseren Appell zu unterstützen.
  • Internationale FriedensFabrik Wanfried (IFFW)
  • Friedensforum Werra-Meißner
  • Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg