Hauptseite

Willkommen auf der Internetseite der
Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg
Unser nächstes Treffen:
Mittwoch, 4. August 2021
18:30 Uhr im Buchcafe

Aktuelles:

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter »


veröffentlicht am 29.07.2021 um 20:33:27

Wie in jedem Jahr findet auch dieses Jahr unsere Mahnwache zum Gedenken an die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

am Freitag, 6. August 2021 um 17 Uhr am Lullusbrunnen / vor dem Rathaus
in Bad Hersfeld statt.

In diesem Jahr widmen wir uns in Redebeiträgen besonders dem Atomwaffenverbotsvertrag, der Anfang des Jahres in Kraft getreten ist.

Wir weisen außerdem gern auf ähnliche Veranstaltungen in der Umgebung hin:
- Witzenhausen: Freitag, 6. August, 16 Uhr am Marktplatz
  (Veranstalter: L. Petersmann)
- Kassel: Freitag, 6. August, 20 Uhr am Hiroshima-Ufer, Spitzhacke
  (Veranstalter: Friedensforum Kassel)
- Eschwege: Samstag, 7. August, 10 Uhr, Obermarkt/Ecke Marktstraße
  (Veranstalter: Friedensforum Werra-Meißner & Friedensfabrik Wanfried)

Kommen Sie gern zu den Veranstaltungen und setzen auch Sie ein Zeichen gegen Atomrüstung und für den deutschen Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag!


veröffentlicht am 21.07.2021 um 11:43:58

 Auf dem Frauenberg in Bad Hersfeld steht eine Friedenseiche, deren Geschichte eng verknüpft ist mit der Geschichte der Friedensinitiative und der Friedensarbeit in Bad Hersfeld und Umgebung. 
Was die Menschen dazu bewog, diese Eiche zu pflanzen, sich für den Frieden zu engagieren und was das mit amerikanischen Plänen der 80er Jahre bis hin zu Atombombenabwürfen auf Hattenbach und Erfurt zu tun hat, kann man auf der Internetseite der Friedenseiche erfahren:

https://www.friedenseiche-frauenberg.de

Man findet dort Hintergrundinformationen zum sog. "Fulda Gap", Manövern und Kriegsplänen, die direkt unsere Gegend betrafen und auch Interviews mit einigen damals in der Friedensbewegung aktiven Hersfeldern.


veröffentlicht am 21.07.2021 um 11:35:54
Das Forum 169 lädt alle Interessierten Bürger:innen aus dem Wahlkreis 169 dazu ein, gemeinsam Fragestellungen zur Friedenspolitik an die Bundestagskandidaten zu erarbeiten. Am 29. Juli können alle Interessierten ihre Forderungen und Fragen zu diesen Themen ab 19 Uhr gemeinsam diskutieren. Der Link zur Teilnahme an dem Online-Treffen kann über die Email: forum169@gmx.net angefordert werden. Die gemeinsam beschlossenen  Fragen sollen dann den Kandidaten übermittelt werden, um schriftliche Antworten zu erhalten. Fragen und Antworten sollen in den Zeitungen im Wahlkreis veröffentlicht werden, um allen Wähler:innen die Teilnahme an  der Diskussion zu ermöglichen. Vor dem Wahltermin lädt das Forum 169 die Kandidat:innen zu einer Online-Diskussion zur Friedenspolitik und der eng mit ihr verbundenen Klimapolitik ein.

... (vollständigen Artikel anzeigen)

Tags: mitmachen

veröffentlicht am 12.06.2021 um 17:16:18
„Forum 169“: Frieden, Abrüstung und Atomwaffenverbot als Wahlkampfthema

Die drei Friedensinitiativen im Wahlkreis 169 (Werra-Meißner/Hersfeld-Rotenburg) regen die Bildung eines „Forums 169“ an. Das überparteiliche Wahlkreisforum will sich für Abrüstung, Entspannung, internationale Verständigung, Einhaltung des Völkerrechts und den Beitritt zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag engagieren und diese Anliegen im beginnenden Bundestagswahlkampf propagieren.

Das Friedensforum Werra-Meißner, die Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg und die Internationale FriedensFabrik Wanfried sowie Aktive aus den Gewerkschaften wollen über den Aufbau des Forums dazu beitragen, dass der Direktkandidat oder die Direktkandidatin in den Bundestag gewählt wird, die oder der am entschiedensten für diese Friedensziele eintritt.

... (vollständigen Artikel anzeigen)

Tags: mitmachen

veröffentlicht am 09.05.2021 um 16:32:00

Wir weisen gern auf zahlreiche Online-Veranstaltungen hin, die in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden und zu denen uns in diesen Tagen Einladungen anderer Organisationen wie der DFG-VK Hessen, der Universität Kassel oder auch der European Christian Convention zugegangen sind:

So gibt es etwa eine Reihe von Podiumsdiskussionen mit Bundestagsabgeordneten und Jürgen Grässlin zu Themen der Friedens- und Asylpolitik,
ebenso eine Ringvorlesung zu klimapolitischen Themen oder auch
einen spannenden Webinar-Tag der Europäischen Kirchen zu deren Rolle in der europäischen Demokratie.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Einwahldaten, das genaue Programm etc. finden Sie laufend aktualisiert auf der folgenden Seite:
Veranstaltungen anderer Organisationen


veröffentlicht am 05.05.2021 um 21:26:37

Wir freuen uns, dass in diesem Jahr der Kirchentag (der überwiegend digital stattfindet) ohne Beteiligung der Bundeswehr stattfinden wird.
Die übliche Beteiligung von Bundeswehr-Musikkorps wie auch ein etwaiger Militärgottesdienst wie in den letzten Jahren gibt es in diesem Jahr nicht. 

Dies ist sicherlich maßgeblich einem offenen Brief verschiedenster Friedensorganisationen zu verdanken, den auch wir unterstützt hatten:
Offener Brief bzgl. Bundeswehr auf dem Kirchentag

... (vollständigen Artikel anzeigen)

Tags: sonstiges

Wir drei Friedensinitiativen im Wahlkreis fordern die Bundesregierung auf: Stoppen Sie angesichts der Kriegsgefahr sofort das jetzt angelaufene NATO-Manöver „Defender 2021“. Wir fordern die Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis 169 und in Nordhessen auf, das von der Bundesregierung einzufordern.

Die US-Regierung hat jetzt die Kriegsschiffe aus dem Schwarzen Meer zurückbefohlen, nachdem ihr die russische Regierung deutlich gemacht hat, dass sie mit dem Feuer eines Atomkrieges spielt.

Wir halten das jetzt anlaufende NATO-Manöver „Defender 21“ für genauso gefährlich. Tausende von US-Soldaten kommen jetzt mit Kriegsgerät nach Europa. Armeen aus den NATO-Staaten werden in den nächsten Wochen  über die Drehscheibe Deutschland an die Russische Grenze ziehen.

Unserer Meinung nach gießt das Öl in das bereits lodernde Feuer. Angesichts der Zuspitzung des Konflikts in der Ukraine sollte das Manöver sofort gestoppt werden.
Nach dem Ende des Kalten Krieges haben die Staaten der NATO und des damaligen Warschauer Paktes 1990 in der Charta von Paris beschlossen, alle Konflikte nur noch mit friedlichen Mitteln zu lösen. Da passt dieses Manöver nicht ins Bild. Es spielt mit dem Leben der Menschen in Europa. Wir bitten die Menschen, Organisationen und Parteien im  Wahlkreis, unseren Appell zu unterstützen.
  • Internationale FriedensFabrik Wanfried (IFFW)
  • Friedensforum Werra-Meißner
  • Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg

veröffentlicht am 05.04.2021 um 10:04:08

Am vergangenen Samstag waren vier Bad Hersfelder zusammen beim Ostermarsch in Kassel. Hier einige Impressionen:

  

  

Tags: sonstiges

veröffentlicht am 20.03.2021 um 20:53:53

In diesem Jahr finden wieder zahlreiche Aktionen zu Ostern im ganzen
Land statt, um die Botschaft des Friedens in die Welt zu tragen.

Das Thema ist allgemein die Forderung Abrüsten statt
Aufrüsten
und eine klare Positionierung Deutschlands für den
Frieden; insbesondere auch die Unterzeichnung des UN-
Atomwaffenverbotsvertrags
, der im Januar in Kraft getreten ist.

Der Ostermarsch in Kassel findet dieses Jahr am Ostersamstag,
3. April 2021
statt und beginnt ab 11 Uhr am Obelisken
(Treppenstraße). 
Er steht unter der Überschrift "Frieden auf der Welt ist möglich!"
Der Aufruf zum Ostermarsch in Kasel kann hier nachgelesen werden:
Aufruf Ostermarsch Kassel

Das Friedensforum im Werra-Meißner-Kreis veranstaltet zusammen mit der Friedensfabrik Wanfried gleich drei Aktionen unter der gleichen Überschrift mit dem Untertitel "Brücken Bauen! - Abrüsten statt Aufrüsten!":
Am Ostersonntag, 4. April 2021 um 11 Uhr in Eschwege,
am Ostersonntag, 4. April 2021 um 14 Uhr in Wanfried und
am Ostermontag, 5. April um 11 Uhr in Witzenausen.
Details zum genauen Ort und Ablauf wie auch den Aufruftext findet man hier: Flugblatt Osteraktionen im Werra-Meißner-Kreis

Die Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg unterstützt die genannten Aktionen ausdrücklich und wir werden gemeinsam mit dem Zug zum Ostermarsch in Kassel fahren - denn Frieden auf der Welt ist wichtig und Kriege sind ein völlig sinnloser Auslöser von Leid und Tod!
Wir treffen uns am 3. April 2021 an Gleis 3 des Bahnhofs in Bad Hersfeld und fahren mit dem Zug um 9:48 Uhr - eine Gruppenkarte kostet je nach Anzahl der Mitfahrenden zwischen ca. 6€ und 10€ pro Person.


veröffentlicht am 07.03.2021 um 14:22:06

Ein Erdbeben und ein Tsunami haben am 11. März 2011 vor der japanischen Küste in Fukushima eine Nuklearkatastrophe ausgelöst.


Der Super-GAU traf das fortschritts- und technologiegläubige Land bis ins Mark. Und die Folgen der drei Kernschmelzen in den Reaktorblöcken des Atomkraftwerks von Fukushima Daiichi sind auch noch zehn Jahre danach erkennbar.

Durch den Reaktorunfall wurden große Mengen radioaktiven Materials freigesetzt.

Ein Teil davon gelangte durch direkte Einleitung in den Pazifik, darunter auch langlebige Isotope wie Cäsium-137 (Halbwertszeit über 30 Jahre).

Trotz Tschernobyl und Fukushima setzt die japanische Regierung weiter auf Atomenergie.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Olympischen Spiele in Japan 2020 abgesagt und auf 2021 verschoben.

In den nächsten Wochen sollen Fackelläufer die Olympische Flamme durch die Sperrzone von Fukushima tragen.
Nach den Olympischen Spielen sollen dann über 1 Millionen Tonnen radioaktiven Kühlwassers im Pazifik verklappt werden.

Wir erinnern an die unberechenbaren Risiken der Atomkraft sowie die auch im Normalbetrieb nicht geklärte Frage der Entsorgung strahlender Abfälle und fordern deshalb:

Keine Sportwettkämpfe in verstrahlten Regionen!

Alle Atomkraftwerke abschalten - weltweit!

... (vollständigen Artikel anzeigen)

Tags: sonstiges

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter »